Greinerteich

1947/48: wurde mit dem Bau des Teiches begonnen. Im "Schlossergraben" war ein kleiner Tümpel . Dieser wurde mit einem Ochsengespann (von Bgm. Pangratz Fuchs zur Verfügung gestellt) ausgepflügt und die Erde wurde händisch entfernt.
1949: Installierung der ersten Lichtanlage. Die Stromleitung wurde vom Hause Greiner zum Eisteich verlegt. die alten "Petrolgaslampen" wurden um 50 S verkauft. Weiters wurde die erste Hütte in der Größe von 2 x 2 m gebaut.
1953: Errichtung einer Hütte zur Aufbewahrung der Eisstöcke und diverser Geräte.
1954: Erste Instandsetzung des Eisteiches.
1964: Unter der Leitung von Anton Meier wurde der jetzige Damm gebaut. Auch der gemauerte Teil der Hütte wurde hergestellt.
1968: Zubau zur Hütte
1978: Instandsetzung des Eisteiches.
1984: Die Hütte wurde saniert und der Zubau wurde neu aufgestellt. Über die ganze Hütte wurde ein neues Dach aufgesetzt.
1987: Instandsetzung des Teiches.
1990: Die Lichtanlage wurde durch einen umfallenden Baum so stark beschädigt, daß eine neue Anlage installiert werden mußte.
1993: Die Hütte wurde im Innenbereich vergrößert und neu möbiliert.
1994: Sanierung des gesamten Eisteiches. 2008: Die Hütte wurde innen und aussen komplett saniert

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok